Dozenten der Textmanufaktur (Auswahl)

In der Textmanufaktur unterrichten ausschließlich Profis aus der Praxis, Lektoren, Literaturagenten, Literaturkritiker oder Autoren, die den Literaturbertrieb von innen heraus kennen und ihr Wissen an Sie weitergeben.

Thorsten Ahrend

Thorsten Ahrend ist seit 1990 Lektor, zuerst beim Reclam Verlag Leipzig, wo er Robert Schneider entdeckte, dann beim Gustav Kiepenheuer Verlag. Anschließend arbeitete er beim Suhrkamp Verlag und betreute dort u.a. das Werk von Martin Walser, Peter Handke, Durs Grünbein und Hans Magnus Enzensberger. Seit 2005 ist er Leiter des Belletristikprogramms beim Wallstein Verlag Göttingen.

Gunnar Cynybulk

Gunnar Cynybulk ist Lektor und Programmleiter beim Aufbau Verlag. Im März 2014 erschien sein erster Roman „Das halbe Haus“ im DuMont Verlag.

Christian Dittus

Christian Dittus ist einer der Agenten der renommierten Paul & Peter Fritz AG Literary Agency in Zürich.

Christian Döring

Christian Döring hat zwanzig Jahre lang die deutschsprachige Literatur im Suhrkamp Verlag und DuMont Literatur und Kunst Verlag mitgeprägt und lektoriert weiterhin für viele Verlage namhafte deutschsprachige Autoren – unter anderen Marcel Beyer, Ulrike Draesner, Kurt Drawert, John von Düffel, Thomas Hettche u.v.a. Er ist Herausgeber der Anderen Bibliothek.
Foto: (c) Michael Wand

Ulrike Draesner

Ulrike Draesner lebt als Dichterin, Prosaautorin und Essayistin in Berlin. Zuletzt erschienen: „berührte orte“ (Lyrik), „Vorliebe“ (Roman) sowie „Richtig liegen“ (Erzählungen), sämtlich im Luchterhand Verlag. www.draesner.de
Foto: Daniel Biskup

Franziska Gerstenberg

Franziska Gerstenberg studierte am Deutschen Literaturinstitut Leipzig und war zwei Jahre Mitherausgeberin der Literaturzeitschrift EDIT. Mit ihrem Erzählband „Wie viel Vögel“ errang die damals 25-jährige Autorin ein beachtliches Medienecho. Sie erhielt diverse Preise und Stipendien; ihre Bücher erscheinen im Schöffling Verlag.
Foto: (c) Birgitta Kowski

Frank Griesheimer

Frank Griesheimer arbeitet seit 20 Jahren als freier Lektor für Kinder- und Jugendbücher zum Beispiel für Beltz & Gelberg, Hanser oder Bertelsmann. Er betreut namhafte Autoren, etwa Mirjam Pressler, Klaus Kordon, Alois Prinz oder Wieland Freund, gibt seit langem Seminare in diesem Bereich und ist immer auf der Suche nach guten Manuskripten.

Petra Gropp

Dr. Petra Gropp, 1974 in Mainz geboren, studierte Germanistik, Literaturwissenschaft und Romanistik in Mainz und Dijon, war als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Mainz tätig und arbeitet seit 2003 als Lektorin im S. Fischer Verlag. Sie betreut unter anderem Christoph Ransmayr, Clemens Meyer und Judith Hermann.
Foto: Jürgen Bauer

Peter Hamanns

Dr. Peter Hammans ist seit 1997 Lektor bei Droemer Knaur mit dem Schwerpunkt Kriminalroman/Thriller, wobei die Bandbreite durch alle Subgenres, von deutschen und angloamerikanischen Autoren bis hin zu skandinavischen Kriminalschriftstellern reicht. Bei Droemer Knaur betreut er u.a. die Bestsellerautoren John Katzenbach und Val McDermid.

Uwe Heldt

Dr. Uwe Heldt arbeitet als Literaturagent für die renommierte Agentur Mohrbooks in Zürich. In seinem Berliner Büro vertritt Heldt deutschsprachige Autoren, darunter Heinrich Steinfest, Wolfgang Herrndorf oder Kathrin Passig. Insgesamt betreut Heldt zwischen 80 und 100 Schriftstellerinnen und Schriftsteller.
Foto: Wolfgang Tischer

Stefanie Hess

Stefanie Hess ist Lektorin und Programmleiterin (Sachbuch/Taschenbuch) im Droemer Knaur Verlag in München. Zuvor war sie nach dem Studium der Geschichte im Goldmann-Verlag tätig. Ein inhaltlicher Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt im Bereich Biographien und Memoirs – hier betreut sie von den Erlebnissen eines Gelben Engels beim ADAC bis hin zum Schicksal einer iranischen Regimekritikerin eine große thematische Bandbreite.
Foto: Markus Roeleke

Martin Hielscher

Dr. Martin Hielscher, geb. 1957, hat als Lektor beim Luchterhand Literaturverlag und bei Kiepenheuer & Witsch gearbeitet und ist jetzt Programmleiter für Literatur im Verlag C.H.Beck. Er hat die Landschaft der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur in den letzten zehn Jahren durch seine Arbeit stark mitgeprägt. Er veröffentlichte u.a. das „Autorenbuch“ über Wolfgang Koeppen und übersetzte u.a. Werke von Richard Ford, William Gaddis und Lorrie Moore.
Foto: European Graduate School

André Hille

André Hille

André Hille, Jg. 1974, studierte Jura sowie Literatur- und Medienwissenschaft in Marburg/Lahn. Er arbeitete viele Jahre als Buchhändler, Journalist, Autor und Lektor/Programmleiter. Er lehrte und lehrt u.a. an der Uni Saarbrücken, an der HTWK Leipzig, der Uni Leipzig und dem mediacampus Frankfurt. 2008 gründete er die Textmanufaktur aus Leidenschaft für die Arbeit an Texten und mit Autoren, 2011 die Literaturagentur Hille & Jung sowie die Literatur-App snippy.

Michael Kleeberg

Michael Kleeberg lebt als freier Schriftsteller und Übersetzer aus dem Französischen (Marcel Proust) und Englischen (John Dos Passos) in Berlin. Zu seinen wichtigsten Romanen zählen: „Proteus der Pilger“ (1993), „Ein Garten im Norden“ (1998), „Der König von Korsika“ (2001) und „Karlmann“ (2007). Zuletzt erschien bei DVA der Roman „Das amerikanische Hospital“ (2010), der für den Deutschen Buchpreis nominiert wurde und für den Michael Kleeberg 2011 den Evangelischen Buchpreis erhielt.

Georg Klein

Georg Kleins erster Roman „Libidissi“ wurde 1998 als eines der besten deutschsprachigen Bücher des Jahres gefeiert. Für seine Prosa wurden ihm der Brüder-Grimm-Preis und der Bachmann-Preis verliehen; für den 2010 erschienenen „Roman unserer Kindheit“ erhielt er den Preis der Leipziger Buchmesse. Seine Bücher erscheinen im Rowohlt Verlag.
Foto: Ulrike Kohn

Gisa Klönne

Gisa Klönne lebt als Schriftstellerin in Köln. 2005 erschien ihr erster Kriminalroman, der sofort ein großer Erfolg wurde, bei Ullstein. Ihre inzwischen fünf Romane um Kommissarin Judith Krieger wurden in mehrere Sprachen übersetzt. Für ihr Werk wurde Gisa Klönne mehrfach ausgezeichnet, unter anderem erhielt sie 2009 für  „Nacht ohne Schatten“ den Friedrich-Glauser-Preis. Ihr aktueller Roman „Das Lied der Stare nach dem Frost“ erschien beim Piper Verlag.
www.gisa-kloenne.de
Foto: Felix Brüggemann

Kristine Kress

Kristine Kress ist als leitende Lektorin im Belletristik-Hardcover-Lektorat der Ullstein Buchverlage zuständig für die deutschsprachige und amerikanische Literatur, sie betreut unter anderem Pia Ziefle, Nora Miedler und Anita Augustin.

Clemens Meyer

Clemens Meyer, geboren 1977 in Halle/Saale, lebt in Leipzig. 2006 erschien sein Debütroman  „Als wir träumten“, es folgten „Die Nacht, die Lichter. Stories“ (2008) und „Gewalten. Ein Tagebuch“ (2010). Für sein Werk wurde Clemens Meyer mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter dem Preis der Leipziger Buchmesse. Im Herbst 2013 erschien Clemens Meyers zweiter Roman,  „Im Stein“, der auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis 2013 stand.

Martin Mittelmeier

Martin Mittelmeier war zehn Jahre Lektor für deutschsprachige Literatur beim Luchterhand Verlag München und ist nun zuständig für die deutschsprachige Literatur im Eichborn Verlag, der zu Bastei Lübbe gehört.
Foto: Olivier Favre

Titus Müller

Seit er mit 24 Jahren seinen ersten Roman veröffentlichte, ist Titus Müller mehrfach ausgezeichnet worden, u.a. mit dem C.S. Lewis-Preis und dem Sir Walter Scott-Preis. Im März erschien sein zehnter Roman, „Nachtauge“ im Blessing Verlag.

Constanze Neumann

Dr. Constanze Neumann wurde 1973 in Leipzig geboren, lebte 1995 ein Jahr in Sizilien und kehrte 2003 dorthin zurück. Sie arbeitete als Literaturübersetzerin und -vermittlerin, bevor sie 2006 Lektorin für deutschsprachige Belletristik beim S. Fischer Verlag wurde. Heute arbeitet sie beim Verlag Hoffmann und Campe als Programmleiterin.
Foto: Jürgen Bauer

Olaf Petersenn

Olaf Petersenn, geboren 1968 in Lübeck, Studium der Neueren deutschen Literatur, Mediävistik, Philosophie und Pädagogik in Kiel, Aufbaustudiengang Kulturmanagement und Literaturvermittlung, von 1999 bis 2001 Leiter des Fachbereichs Literatur am Nordkolleg Rendsburg, seit Juli 2001 Lektor für deutschsprachige Literatur im Verlag Kiepenheuer & Witsch.

Klaus Siblewski

Klaus Siblewski, Verlagslektor bei Luchterhand, Privatdozent und Organisator der Deutschen Lektorenkonferenz, hat u.a. das Werk von Ernst Jandl herausgegeben. Zuletzt erschienen von ihm die beiden Bände „Wie Romane entstehen“ (2008, zusammen mit Hanns-Josef Ortheil) und „Wie Gedichte entstehen“ (2009, zusammen mit Norbert Hummelt).
Foto: Christiane Petersen

Frank Wegner

Frank Wegner (Jg. 1971) hat in Freiburg, Paris und Cambridge Philosophie und Literatur studiert, über Marcel Proust promoviert, als Journalist und bei der UNESCO gearbeitet, war als Sachbuchlektor im Rowohlt Verlag tätig, hat englische, französische und spanische Romane übersetzt, war Lektor für deutsche und internationale Literatur bei Klett-Cotta, bevor er zum Suhrkamp Verlag nach Berlin wechselte.

Hubert Winkels

Dr. Hubert Winkels ist Literaturredakteur beim Deutschlandfunk. Außerdem veröffentlicht er regelmäßig Literaturkritiken in der Wochenzeitung ZEIT. Er war Gastprofessor für Literatur und Medien in Essen und Gastprofessor für Literaturkritik an der Universität Göttingen und ist regelmäßig Mitglied in diversen hochrangigen Jurys. 2007 wurde Winkels mit dem Alfred-Kerr-Preis für Literaturkritik ausgezeichnet. Seit 2013 ist er Vorsitzender der Jury des Preises der Leipziger Buchmesse.

Feridun Zaimoglu

Feridun Zaimoglu wurde 1964 in der Türkei geboren und lebt seit 1965 in Deutschland. Seine Romane wurden vielfach ausgezeichnet (Villa-Massimo-Stipendium, Tübinger Poetik-Dozentur u.a.), zuletzt stand sein Roman „Liebesbrand“ auf der Longlist des Deutschen Buchpreises. Als Journalist schreibt er darüberhinaus Literaturkritiken und Essays, u. a. für Die Zeit, Die Welt und den Tagesspiegel.