Cordelia Borchardt

Cordelia Borchardt, Jg. 1962, studierte Anglistik und Germanistik in München und London und promovierte über den Universitätsroman. Seit 1998 ist sie leitende Lektorin für deutsche und internationale Belletristik bei den S. Fischer Verlagen. Sie ist Jurorin in verschiedenen Literaturjurys, u.a. beim Agatha-Christie-Krimipreis.

Martina Wunderer

Martina Wunderer hat Vergleichende Literaturwissenschaft und Kulturwissenschaften/Cultural Studies in Wien und Berlin studiert und ist seit 2010 im Lektorat für deutschsprachige Literatur des Suhrkamp Verlags tätig. Sie betreut Autoren wie Ann Cotten, Angela Krauß und Urs Faes.

Petra Gropp

Dr. Petra Gropp, 1974 in Mainz geboren, studierte Germanistik, Literaturwissenschaft und Romanistik in Mainz und Dijon, war als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Mainz tätig und arbeitet seit 2003 als Lektorin im S. Fischer Verlag. Sie betreut unter anderem Christoph Ransmayr, Judith Herrmann oder Clemens Meyer. (Foto: Jürgen Bauer)

Andrea Müller

Dr. Andrea Müller ist die verantwortliche Programmleiterin des Bereichs Piper Unterhaltung. Zuvor war sie Verlagsleiterin bei Friedrich Oetinger in Hamburg sowie Programmleiterin für Knaur Belletristik bei Droemer Knaur (Foto: Nicki Schäferblende).

Jan Valk

Jan Valk arbeitete nach seinem Lektoratsvolontariat bei Kiepenheuer & Witsch als freier Lektor, Radiojournalist und Veranstaltungsorganisator in Berlin bei Adler & Söhne Literaturproduktion. Er betreute zahlreiche internationale und deutschsprachige Titel für Verlage und Literaturagenturen. Valk ist Mitherausgeber des Magazins "sprachgebunden" und war ab 2015 Lektor für deutschsprachige Literatur bei DuMont. Ab 2017 ist er Lektor für deutschsprachige Literatur beim Verlag Kiepenheuer & Witsch, seit kurzem der stellvertretende Programmleiter. (Foto: Thomas Mader)

Christian Döring

Christian Döring hat zwanzig Jahre lang die deutschsprachige Literatur im Suhrkamp Verlag und DuMont Literatur und Kunst Verlag mitgeprägt und lektoriert weiterhin für viele Verlage namhafte deutschsprachige Autoren – unter anderen Marcel Beyer, Ulrike Draesner, Kurt Drawert, John von Düffel, Thomas Hettche u.v.a. Er ist Herausgeber der Anderen Bibliothek im Aufbau Verlag (Foto: Michael Wand).

Edgar Bracht

Dr. Edgar Bracht, Studium Germanistik / Geschichte und Promotion in Marburg, danach ein Jahr Arbeit als Stadthistoriker (über Fremdarbeiter und Kriegsgefangene unter dem NS-Regime), zehn Jahre lang Lektor bei Bastei Lübbe (zuständig für historische Romane, Thriller und True Crime), anschließend Lektor im Blessing Verlag (Random House).

Ulrike Draesner

Ulrike Draesner lebt als Dichterin, Prosaautorin und Essayistin in Berlin. Zuletzt erschienen: „berührte orte“ (Lyrik), „Vorliebe“ (Roman) sowie „Richtig liegen“ (Erzählungen), sämtlich im Luchterhand Verlag. (Foto: Heike Bogenberger) www.draesner.de

 

Dorothee Schmidt

Dorothee Schmidt hat in Göttingen, Berlin und Basel Geschichte, Ethnologie und Germanistik studiert und über das deutsche Verlagswesen im 17. Jahrhundert promoviert. Nachdem sie als freie Lektorin gearbeitet hat und Lehraufträge in Basel und Berlin innehatte, ist sie seit 2014 Literaturagentin bei Hille & Jung.

Franziska Gerstenberg

Franziska Gerstenberg, 1979 in Dresden geboren, studierte am Deutschen Literaturinstitut Leipzig und lebt heute in Leipzig. Sie erhielt zahlreiche Stipendien und Literaturpreise, darunter den Hermann-Hesse-Förderpreis sowie 2016 den Sächsischen Literarurpreis. Ihr erster Roman SPIEL MIT IHR wurde mit einem Stipendium der Akademie Schloss Solitude in Stuttgart sowie dem Förderpreis zum Lessingpreis ausgezeichnet. Ihre Erzählbände und Romane erscheinen im Schöffling Verlag.

Nils Mohl

Nils Mohl, geboren 1971, lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern in Hamburg. Für seinen Roman «Es war einmal Indianerland» wurde er u. a. mit dem Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreis und mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet. Seine Bücher erscheinen im Rowohlt Verlag und wurden verfilmt. Die Drehbücher dazu hat Nils Mohl selbst verfasst. www.nilsmohl.de

Sylvia Englert

Sylvia Englert, Jg. 1970, studierte Amerikanistik, Anglistik und Germanistik (Schwerpunkt Kinder- und Jugendbuchforschung). Im Campus Verlag wurde sie zur Lektorin ausgebildet und arbeitete danach einige Jahre als Journalistin, unter anderem für die Süddeutsche Zeitung. Inzwischen hat sich ihr Jugendtraum erfüllt, sie ist als Autorin erfolgreich und hat schon zahlreiche Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht. Unter dem Pseudonym Katja Brandis erscheinen von ihr Jugendromane wie "Ruf der Tiefe", "Und keiner wird dich kennen". Unter dem Pseudonym Siri Lindberg schreibt sie Fantasy für Erwachsene. Im Autorenhaus Verlag ist von ihr unter anderem das Autoren-Handbuch und das Handbuch für Kinder- und Jugendbuchautoren erschienen. Ihre "Woodwalkers-Reihe" hat sich mehr als 350.000 Mal verkauft.

Gisa Klönne

Gisa Klönne lebt als Schriftstellerin und Dozentin in Köln. Ihre Kriminalromanserie um Kommissarin Judith Krieger zählt zu den beliebtesten in Deutschland und wurde mehrfach übersetzt und ausgezeichnet, u.a. mit dem Friedrich-Glauser-Preis. Ihr autobiografisch inspirierter Roman DAS LIED DER STARE NACH DEM FROST stand wochenlang auf der Spiegelbestsellerliste. Klönne veröffentlichte auch zahlreiche Kurzgeschichten und begleitet als Mentorin und in Workshops seit Jahren jüngere AutorInnen (Foto: Felix Brüggemann).

Beatrix Mannel

Beatrix Mannel studierte Theater- und Literaturwissenschaften und war als Fernsehredakteurin tätig, bis sie begann Romane zu schreiben. Sie verfasst - auch unter ihrem Pseudonym Beatrix Gurian – spannende und historische Romane für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die in viele Sprachen übersetzt wurden. Sie arbeitet auch als Schreibcoach und unterrichtet kreatives Schreiben, u.a. am Literaturhaus München. www.beatrix-mannel.de

Thomas Podhostnik

Thomas Podhostnik wurde 1972 in Radolfzell am Bodensee als Sohn slowenischer Gastarbeiter geboren. Er machte eine Lehre zum Speditionskaufmann. 1997 reiste er nach Havanna, machte dort am Teatro Nacional de Cuba eine Ausbildung zum Regieassistenten und kehrte 1999 nach Deutschland zurück. Bis 2004 studierte er Soziologie und Politik in Konstanz, ab 2002 Prosa und Dramatik am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Seit seiner Rückkehr arbeitet er als freier Schriftsteller und Regisseur. Er erhielt zahlreiche Stipendien, darunter ein Stipendium des Klagenfurter Literaturkurses, der Villa Decius in Krakau und der Sächsischen Kulturstiftung. Heute lebt er in Leipzig wo er u. a. den Kulturraum Textat. unterhält. Außerdem ist er Mitinitiator und Veranstalter der UV-Lesung (Lesung der unabhängigen Verlage) zur Leipziger Buchmesse. Veröffentlichungen: „Mittwacht“ (Verlagshaus J. Frank), „Die Hand erzählt vom Daumen“ und „Der gezeichnete Hund“ (beide Luftschacht Literaturverlag)

Julia Kandzora

Julia Kandzora, 1982 in Hamburg geboren, absolvierte ein Studium am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig (Prosa im Hauptfach) und eine Schauspielausbildung in Berlin. Präsentationen von Theaterstücken am Schauspielhaus Hamburg, am Deutschen Theater in Berlin, am Mainfrankentheater in Würzburg und am Theater St. Gallen. Im Verlag Officin Albis erschien 2006 das Kinderbuch "Sternenbrüder" und 2013 der Gedichtband "wahr sagen". Ursendung ihres Hörspiels Ökonomie der Zärtlichkeit beim SWR 2012. Ihre Texte wurden mehrfach ausgezeichnet. Als Dozentin für Literarisches Schreiben ist sie u.a. an der Humboldt-Universität zu Berlin tätig.

Klaus Siblewski

Klaus Siblewski ist Lektor bei Luchterhand und lehrt als Professor am Institut für Literarisches Schreiben an der Universität Hildesheim. Er hat u.a. die Werke von Ernst Jandl und Peter Härtling herausgegeben. Zuletzt sind von ihm erschienen: „Wie Romane entstehen“ (zusammen mit Hanns-Josef Ortheil) und „Wie Gedichte entstehen“ (zusammen mit Norbert Hummelt). (Foto: Chr. Petersen)

Frank Griesheimer

Frank Griesheimer arbeitet seit 20 Jahren als freier Lektor für Kinder- und Jugendbücher zum Beispiel für Beltz & Gelberg, Hanser oder Bertelsmann. Er betreut das Werk namhafter Autoren, etwa Mirjam Pressler, Klaus Kordon, Alois Prinz oder Wieland Freund, gibt seit langem Seminare in diesem Bereich und ist immer auf der Suche nach guten Manuskripten.

Christian Hardinghaus

Dr. Christian Hardinghaus promovierte an der Universität Osnabrück im Bereich Propaganda- und Antisemitismusforschung. Seine historischen Schwerpunkte liegen in der Erforschung des NS-Systems und des Zweiten Weltkrieges. Hardinghaus ist schulisch ausgebildeter Fachjournalist und arbeitet als freier Journalist, Lektor, Autor und beratender Historiker. Seine Artikel erscheinen in zahlreichen regionalen und überregionalen Zeitungen und Magazinen. Er veröffentlicht sowohl Sachbücher als auch Romane. Zuletzt erschien seine Dokumentation "Wofür es lohnte das Leben zu wagen", das vom Spiegel hoch gelobt wurde. www.christian-hardinghaus.com/

Menu