Astrid Ule/Eric Hansen: Jahresklasse Spannungsliteratur

Spannung – es ist unerträglich mit ihr, aber sterbenslangweilig ohne sie. Spannungsaufbau und -auflösung gehören zu den wichtigsten Techniken beim Schreiben. Und das betrifft nicht nur Spannungsliteratur wie Krimi und Thriller. Nein, Spannung durchzieht jedes Genre. Wer Unterhaltungsliteratur schreiben will, braucht ein solides strukturelles Fundament – das dann unter Spannung gesetzt wird. Wie das geht? Nicht umsonst heißt es Spannungsbogen: die Struktur kann bis zum Zerreißen gespannt werden – und trägt trotzdem. Wenn man weiß, wie!

Willkommen in der Jahresklasse, in der man genau das lernt. Zusammen wollen wir Ihren Stoff von der anfänglichen Kernidee bis zur ersten Fassung eines echten Pageturners begleiten. Wir lernen die Geheimnisse der Spannungserzeugung anhand folgender Module:

1. Modul: Spannung – Die Theorie (mit Übungen)
Wie funktioniert Spannung? Wie entsteht sie? Wir werfen einen Blick auf die unterschiedlichen Aufgaben der Spannung in Genres wie Krimi, Thriller, Familienepos, Historischer Roman etc., je nach Bedarf der Klasse. Auch Spannungsbremsen nehmen wir unter die Lupe – und was dagegen hilft. Wir öffnen unseren Spannungs-Werkzeugkasten.

2. Modul: Spannung – Die Praxis: Arbeit an Struktur und Hauptfiguren
Nun nehmen wir uns das eigene Projekt vor: die Struktur, den zentralen Konflikt sowie Protagonist und Antagonist und schauen, wie wir die innewohnende Spannung enthüllen und dramaturgisch voll ausreizen können. Besonders zum 2. Akt gibt es Steigbügelhilfe. Ziel ist eine tragfähige Outline.

3. Modul: Spannung und Stil – Arbeit am eigenen Text
Jetzt geht es vermehrt in den Text. Wir lernen, wie wir in Kapiteln, Szenen, Dialogen und der Sprache selbst Spannung erzeugen, wie man Rhythmus, Betonung, Subtext und Auslassung einsetzt, wie Setup, Payoff und Verkettung funktionieren. Und ob wir lieber den Schwerpunkt auf das Spiel mit dem Geheimnis oder saftige Cliffhanger legen.

Theorie und Übungen wechseln sich durchgehend ab mit intensiver Arbeit am eigenen Projekt – in den ersten Monaten liegt der Fokus auf Erstellung der Outline, sobald diese steht, soll eine grobe erste Text-Fassung entstehen. In jeder Phase wird die Arbeit persönlich von den beiden Dozenten begleitet, vier Einzelcoachings pro Person eingeschlossen.

Voraussetzung:
Eine Idee oder ein Stoff, Krimi, Thriller oder anderes, sofern das Spannungselement darin eine wichtige Rolle spielt – oder spielen soll. Wir sind offen für fast alle Themen. Bitte eine Zusammenfassung auf maximal 2 Seiten einreichen.

Der Unterricht findet per Zoom statt. Mit zwei Ausnahmen: Die Klasse beginnt mit einem persönlichen Kennenlern-Treffen in Berlin und endet mit einer eigenen kleinen Berliner Lesebühnenparty, wo es die Chance gibt, aus dem eigenen Werk zu lesen (jeweils optional).

Live Kennenlern-Treffen in Berlin: 18. Mai (Himmelfahrt)

Zoomstunden Beginn: 31. Mai 2023, an jedem zweiten Mittwoch um 18 Uhr, ca. 2,5 Stunden.

Sommerpause (1 Mittwoch fällt aus): 3. - 29. August 2023, Weihnachtspause (1 Mittwoch fällt aus): 13. - 31. Dezember 2023. Insgesamt 26 Termine: 31. Mai 23, 14. + 28. Juni 23, 5. + 19. Juli 23, 2. + 30. August 23, 13. + 27. September 23, 11. + 25. Oktober 23, 8. + 22. November 23, 6. Dezember 23, 3. + 17. + 31. Januar 24, 14. + 28. Februar 24, 13. + 27. März 24, 10. + 24. April 24

Lesebühnenparty und Abschluss: 9. Mai 2024 (Himmelfahrt)

Preis: 195 Euro pro Monat

Seminarleitung

Astrid Ule und Eric Hansen sind das deutsch-amerikanische Autorenduo hinter den Krimis rund um Emma Carow: "Neuntöter", "Blutbuche" und "Wassertöchter", Heyne (Stuttgarter Krimipreis, Friedrich Glauser Preis Shortlist 2017, Spiegel-Bestseller). Astrid Ule ist auch freie Lektorin und Dozentin für Kreatives Schreiben; Eric Hansen Journalist und Lesebühnengastgeber. Zusammen haben beide Romane, Dreh- und Sachbücher geschrieben. Sie sehen immer wieder, wie junge Autoren mit tollen Ideen keinen Verlag finden, weil sie das Handwerk der Spannungserzeugung unterschätzen und haben es sich zu Aufgabe gemacht, ihnen die Methodik mitzugeben, die sie sich als Team in jahrelanger Praxis angeeignet haben. 

Informationen

  • Termin: 18.05.2023 – 09.05.2024
  • Kosten: 195 Euro pro Monat
  • Kursnummer: Jahresklasse Spannungsliteratur
  • Maximale Teilnehmerzahl: 14
  • Anmeldeschluss: 18.05.2023

Anmeldung

Mit der Anmeldung erkläre ich mich einverstanden, dass meine Daten für Zwecke der Seminarorganisation und -durchführung genutzt und dafür in einer Datenbank gespeichert werden. Alle weiteren Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zwei- bis dreimal pro Jahr versenden wir Informationen zu neuen Veranstaltungen und Programmen. Unsere Newsletterabonnenten erfahren als erste davon. Sie auch?

Um Einträge von SPAM-Diensten zu vermeiden ist es notwendig eine Sicherheitsabfrage in dieses Anmeldeformular zu integrieren. Bitte beantworten Sie daher diese kleine Rechenaufgabe.

Was ist die Summe aus 4 und 3?

Zurück