Mein Leben als Text – autobiografisch schreiben

Wie wird aus eigenem Erleben Literatur? Und wie muss ein autobiografischer Text sein, damit er nicht nur mich und meinen Freundeskreis interessiert? Die beiden Autoren Matthias Jügler und Matthias Nawrat haben beide kürzlich autobiografische Romane veröffentlicht. In dem Wochenend-Seminar werden sie mit den Seminarteilnehmern an deren Texten arbeiten. Neben der klassischen Werkstattsituation werden auch praktische Übungen Teil des Seminars sein.

Seminarleitung

Matthias Nawrat, 1979 im polnischen Opole geboren, siedelte als Zehnjähriger mit seiner Familie nach Bamberg um. Er studierte in Freiburg und Heidelberg Biologie, danach am Schweizer Literaturinstitut in Biel. Für seinen Debütroman «Wir zwei allein» (2012) erhielt er u.a. den Adelbert-von-Chamisso-Förderpreis, sein Roman „Unternehmer“ (2014), für den Deutschen Buchpreis nominiert, wurde u.a. mit dem Kelag-Preis und dem Bayern 2-Wortspiele-Preis ausgezeichnet. «Die vielen Tode unseres Opas Jurek» (2015), sein dritter Roman, brachte ihm den Förderpreis des Bremer Literaturpreises sowie die Alfred Döblin-Medaille ein. Matthias Nawrat lebt in Berlin.

 

Matthias Jügler studierte Literarisches Schreiben am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Heute lebt er als Autor, Übersetzer und Lektor in Leipzig. Er schrieb für die Literaturzeitschrift EDIT, die Kulturseiten des Goethe-Instituts und übersetzt Literatur aus dem Norwegischen. Seine Texte wurden mehrfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem Aufenthaltsstipendium des Literarischen Colloquiums Berlin. 2015 erhielt er ein Übersetzerstipendium der Robert-Bosch-Stiftung, 2014 ein dreimonatiges Aufenthaltsstipendium am LCB und 2012 war er Stipendiat des Klagenfurter Literaturkurses. Sein aktueller Roman "Raubfischen" erschien im Blumenbar Verlag. Er ist der Herausgeber der Anthologie "Wie wir Leben wollen. Texte für Solidarität und Freiheit" (Suhrkamp, März 2016).

Informationen

  • Termin: 16.06.2018 – 17.06.2018
  • Veranstaltungsort: Berlin
  • Kosten: 295 Euro
  • Kursnummer: Kurs 18-16
  • Anmeldeschluss: 16.06.2018

Zurück