Reinhardt/Lehn: Arbeit am literarischen Text

Willkommen sind bei diesem Seminar alle Formen literarischer Texte: fiktionale und nonfiktionale, erzählende und essayistische Texte. Die Werkstatt bietet Gelegenheit, bereits abgeschlossene oder noch entstehende Texte einer Gruppe von ersten, kritischen Lesern vorzustellen. Wir üben uns im (selbst-)kritischen Blick auf die Textproduktion und wollen, nah an den vorgestellten literarischen Arbeiten und mit Blick auf weiterführende literarische Beispiele, konkrete Fragen und Arbeitsperspektiven erarbeiten. Schreibimpulse und Stoffwahl, Handlungsentwürfe und Formkonzepte können dabei ebenso zur Sprache kommen wie die Gestaltung von Erzählerstimme und Figuren, Zeit und Perspektive in literarischen Texten. Zum Ausklang erfolgt ein Blick über den Text hinaus: Organisation von Schreibprozessen. Professionalisierung – was kommt nach dem Schreiben des Manuskripts/Zusammenarbeit mit Agenturen und Verlagen.

Seminarleitung

Hanne Reinhardt ist Literaturagentin bei der Agentur Alexander Simon in Berlin. Sie vertritt vor allem belletristische Autoren und ist außerdem zuständig für Filmrechte.

Isabelle Lehn wurde 1979 in Bonn geboren und lebt in Leipzig. Parallel zur Promotion absolvierte sie ein Studium am Deutschen Literaturinstitut Leipzig, wo sie nach Lehraufträgen und Gastdozenturen von 2013 bis 2017 als Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt „Literarische Schreibprozesse“ arbeitete. Ihr Debütroman „Binde zwei Vögel zusammen“ stand 2016 auf der Shortlist für den Ingeborg-Bachmann-Preis und wurde 2017 mit dem Förderpreis des Schubart-Literaturpreises ausgezeichnet.

Informationen

  • Termin: 15.12.2018 – 16.12.2018
  • Veranstaltungsort: Berlin
  • Kosten: 295 Euro
  • Kursnummer: Kurs 18-36
  • Maximale Teilnehmerzahl: 13
  • Anmeldeschluss: 14.12.2018

Anmeldung

Kurs kann wie geplant stattfinden. Bitte melden Sie sich an.

Zurück